Aktualisiert am:

 

26.01.2023

 

 

        

Wildvogelhilfe Familie Bode


Muss es einmal ganz schnell gehen mit der Hilfe und keine Auffangstation oder Vogelschutzwarte erreichbar sein, stehen wir gern mit Rat und Tat zur Verfügung.


Sofern keine tiergerechte Pflege gewährleistet werden kann, wird  jedes Tier  in seiner natürlichen Umgebung artgerecht gepflegt bis eine geeignete Auffangstation gefunden ist. 


Nachfolgende Tiere konnten bei uns gesundgepflegt und erfolgreich ausgewildert werden.


Jungstorch




Dieser Jungstorch wurde als Küken von den Eltern aus dem Nest geworfen. Fast leblos nahm ich es mit nach Hause, wo sich Storchenmama Bode sofort seiner annahm. 


Mit den Tagen kam es zu Kräften und entwickelte sich zu einem tollen und gesunden Jungstorch.

Ein Nest durfte nicht fehlen. Schnell wurde gehandelt und er bekam ein tolles Bodennest im Garten. 


Als die Zeit gekommen war, wurde er auf einer Wiese, auf der seine Eltern und Geschwister auf Nahrungssuche waren, erfolgreich ausgewildert.




 


Taube mit Schussverletzung




Diese Taube fand den Weg in unseren Garten.
Ob sie ahnte, dass ihr geholfen wird, kann ich nicht sagen.
Als ihren Taubenschlag wählte sie den Geräteschuppen. Dort  wurde sie auch mit Futter und Wasser versorgt.


Hier sieht man den durchschossenen Flügel.


Die Schussverletzung wurde erfolgreich behandelt und heilte schnell ab.

Schon bald wurde sie sich selbst überlassen, lernte wieder Fliegen  und fand eine Ringeltaube als Gefährten.



Mittlerweile brüten beide in der im Garten stehenden Tanne und haben schon jede Menge Nachwuchs bekommen.






Verlassene Schleiereulenbabys




Dieses Schleiereulenjunge wurde bei uns vor der Haustür  abgelegt.

Nach erster Versorgung fand es Adoptiveltern und zwei Geschwister.

Alle drei flogen gemeinsam aus.






hilfloser Wellensittich



Diesen kleinen Gelbling fand ich mitten im Winter im tiefen Schnee auf unserer Terasse.

Mein Peter freute sich, und war recht neugierig.

Mittlerweile sind beide gute Freunde.







Verletzte Nilgansküken



 Diesen Trupp Nilgansküken konnten wir vor dem sicheren Katzentod retten.

Erfolgreich aufgepäppelt fühlten sie sich immer wohler 

Als sie alt  und kräftig genug waren, wurden sie in Flussnähe in die Freiheit entlassen.








Diese Tiere konnten nach Bergung bzw. kurzen Pflegeaufenthalt an eine Auffang- bzw. Pflegestation oder Vogelschutzwarte weitervermittelt weden.


verl. Storchenküken



Storchenküken geschwächt und stark verletzt unter dem Nest gelegen.







zwecks weiterer Pflege vermittelt zur Auffangstation Hilkerode verbracht und später in Leiferde mit Artgenossen ausgewildert.









geschw. Storchenküken



Storchenküken lag geschwächt im Nest und war stark untergewichtig dem Tode geweiht.


zwecks weiterer Pflege vermittelt zur Storchenpflegestation Wabern. Es erholte sich schnell und beringt mit DEW  8T 465 erfolgreich aus-gewildert.






 





Meine liebe  Mutter kümmerte sich mit mir zu Lebzeiten aufopferungsvoll um die pflegebedürftigen Tiere.




.





















































































































































 


 

Besucher der Webside